Laue Lüftchen statt Spannung pur

13.04.2024 geändert vor 1 Monat
von Sabine Blemenschütz

Post SV vs. SV Arminen 1:2 (1:1)

Vielversprechend beginnt das Heimspiel für Post SV. Nach einem Ballverlust des Gegners im Mittelfeld bringt Paul Drusany schon im ersten Viertel seine Mannschaft in Führung. In der 22. Minute kann Philip Schmidt bei einer Strafecke den Ball auf der Linie abwehren und verhindert so eine höhere Führung.

Dann kommt SV Arminen noch vor der Halbzeit zu einigen hochkarätigen Chancen - zwei Mal steht Florian Hackl im direkten Duell mit Post-Goalie Jakob Kastner, kann aber den Ball nicht im Tor unterbringen. In der 28. Minute holt SV Arminen zwei Strafecken in Folge - im zweiten Versuch sind sie erfolgreich. Patrick Schmidt spielt eine Stecher-Variante auf Florian Hackl und der bringt den Ball über den Schläger des Eckenstehers und den Schienen des Tormann im Tor unter. Damit steht es 1:1.

Sekunden vor dem Seitenwechsel vereitelt Florian Steyrer einen Post-Angriff und leitet mit einem idealen Konterball auf Lucas Loser nochmals eine Strafecke für SV Arminen in die Wege. Lorenz Klimon kommt in dem darauffolgende Gestocher 3m vor dem Tor an den Ball und hebt mit der Rückhand den Ball über die Latte.

Generell weht heute am Postplatz ein eher laues Lüftchen - die großen Szenen fehlen in diesem Spiel. Die Entscheidung fällt im dritten Viertel, denn SV Arminen bekommt einen 7m zugesprochen. Patrick Schmidt tritt an, täuscht den Tormann gekonnt und schlenzt den Ball flach und scharf in die rechte Ecke während Tormann Jakob Kastner am Weg in die andere Ecke ist.

Diesen 2:1-Vorsprung kann SV Arminen über die Zeit retten und geht als Sieger vom Platz.

Mehr Fotos von @elmaximusmanfredo_photography zu diesem Spiel gibt es unter diesem Link

AHTC vs. HDI-WAC 1:1 (1:0) 5:4 n.PSO

Robert Mayer (Coach HDI-WAC) spricht nach der Begegnung von einem Spiel der vergebene Chancen. "Wir sind dem Gegentor nachgelaufen, hatten eine zweistellige Eckenausbeute mit letztendlich dann doch noch einem Tor im letzten Viertel. Da müssen wir sogar noch froh sein, dass wir wenigstens noch den Ausgleich erzielt haben."

Das erste Viertel endet mit einem torlosen 0:0. Im zweiten Viertel kann die Eckenabwehr des HDI-WAC eine Strafecke für den AHTC erfolgreich ablaufen. Im nachfolgenden Gestocher kommt Moritz Haustein an den Ball und mit seinem aufrechten Rückhand-Schlag findet er die Lücke zwischen Tormann und Torstange - damit führt AHTC 1:0.

Wie bereits geschrieben, vergibt HDI-WAC eine Reihe von Chancen auf den Ausgleich, bis Tobias Mayer im letzten Viertel seine Mannschaft endlich erlöst und im Zuge einer Strafecke noch den Ausgleich erzielt.

Somit muss das Spiel im Penalty Shoot-Out entschieden werden. Beim Stand von 3:3 geht es in den Sudden Death. AHTC legt vor und vewertet, HDI-WAC scheitert und damit holt sich AHTC den Zusatzpunkt.

Mehr Fotos von @elmaximusmanfredo_photography zu diesem Spiel gibt es unter diesem Link

Ergebnisse der Herren-Bundesliga-Spiele

Datum Zeit Ort Team 1 Team 2 Ergebnis Halbzeit PSO
Sa, 13.04.2024 12:00 POS Post SV SV Arminen 1 : 2 1 : 1
Sa, 13.04.2024 16:00 HST AHTC HDI-WAC 1 : 1 1 : 0 4 : 3