EHCQ | Herren Auftaktsieg gegen Ukraine

23.08.2022 geändert vor 6 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Der EM-Qualifier C der Herrn in Wien startet am Dienstag mit zwei Begegnungen. Das Ziel aller Mannschaften ist klar: Platz 1 nach 3 Begegnungen bedeutet die fixe Teilnahme bei der A-Europameisterschaft, Platz 2 oder 3 reicht nur für die B-Europameisterschaft. Gastgeber Österreich (WR19) ist von der Papierform her der Favorit bei diesem Turnier, muss aber dies auf dem Platz erst noch beweisen. Italien (WR28), Kroatien (WR47) und die Ukraine (WR30) werden sich nicht so einfach geschlagen geben.

Ein Spiel in dem Italien vor allem durch ihre Eckenausbeute überzeugt. Alle 5 Tore fallen aus Strafecken-Situationen. Die kroatische Eckenabwehr überzeugt bei diesen Standards nicht unbedingt.

Italien geht nach 7 Minuten in Führung, muss aber noch im 1. Viertel den Ausgleich hinnehmen. In Minute 18 kurze Führung der Kroaten, doch nur eine Minute später wieder der Ausgleich zum 2:2. Ein Doppelpack bringt die 4:2-Führung für Italien.

Dann kommt Kroatien in der 42. Minute wieder auf ein Tor heran, doch abermals stellt Italien kurz danach auf 5:3. Im letzten Viertel ist das Spiel von Hektik geprägt und führt zu grünen und gelben Karten auf beiden Seiten. In Summe ist es ein verdienter Sieg von Italien, wobei aus dem Spiel kaum über nennenswerte Aktionen zu berichten ist. Kroatien ist ein unangenehmer Gegner, der sich immer wieder den Ballbesitz erkämpft, vor dem Tor aber zu ineffizient in der Verwertung agiert.

Schnelles abwechslungsreiches Spiel - Österreich mit leichter Feldüberlegenheit im 1. Viertel. Nach 7 Minuten verhindert die Torlatte eine Führung der Österreicher. Kurz darauf ein Sturmlauf von Dominic Uher, dieser führt zur ersten Strafecke für Österreich in der 9. Minute. Die erste Ecke wird von dem Rausläufer geblockt, die Folgeecke sitzt, der Torschütze - wie kann es anders sein - Michi Körper zum 1:0.

Der Beginn des 2. Viertels gehört der Ukraine - 2 Strafecken können von Tormann Szymczyk entschärft werden. In der 25. Minute Schuss von Oliver Kern von der linken Seite Richtung Tor - Fülöp Losonci steht an der richtigen Stelle zur Torvergrößerung und sein abgelenkter Ball bedeutet das 2:0 für Österreich.

Kurz danach setzt sich Binder sich auf der rechten Seite durch. Scharfer Querball und Michi Körper fälscht den Ball unhaltbar in das Tor ab - 3:0 in Minute 27. Halbzeitstand 3:0 für Österreich.

Österreich stellt die Taktik nach der Halbzeit auf Raumdeckung um - dies funktioniert aber nicht so wie gewünscht. Der Spielfluss der ersten Halbzeit geht damit etwas verloren. Ukraine immer wieder gefährlich durch schnelle Einzelangriffe vor allem über ihren linken Mittelfeldspieler Bohdan Kovalenko. In der 36. Minute Strafecke für Ukraine, die zum 3:1 führt.

Die Freude über eine schöne Aktion der Österreicher, die Soldat erfolgreich zum 4:1 abschließt, währt nur kurz. Postwendend kommt es zu einem Getümmel im Kreis - die österreichische Abwehr kann den Ball nicht entscheidend wegbringen und die Ukraine stellt auf 4:2.

Mit der letzten Aktion im 3. Viertel Strafecke für Ukraine, Wiederholungsecke, Österreich klärt und es bleibt bei der 4:2-Führung von Österreich.

Noch 5 Minuten auf der Uhr. Schnelle Aktion der Österreicher nach vorne und absichtliches Fuß der Ukraine außerhalb des Kreises. Die dafür verhängte Strafecke, kann aber nicht genutzt werden. Die Ukraine wittert eine Chance auf ein besseres Ergebnis und spielt aggressiv nach vorne. Österreich hält dagegen und der nächste Treffer geht auf das Konto von Moritz Frey - 5:2 in der 58. Minute.

Den Schlusspunkt setzt aber die Ukraine in diesem Spiel. 7m für ein Stockfoul im Kreis und der Penalty wird scharf und flach zum 5:3 verwertet. Dies ist auch das Endergebnis in diesem Spiel.