#SERVUSHAMBURG | Herren bezwingen Belgien

08.12.2022 geändert vor 9 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Intensives Spiel von Beginn an. Die erste Strafecke für Österreich wird von dem Herausläufer über die Latte gelenkt. Österreich nur mit wenig Einzeltausch zu Beginn. Kölbl bekommt die Chance bei der nächsten Strafecke für Österreich - der Ball geht zu weit neben das Tor.

Starker Ball von Körper auf Unterkircher direkt im Kreis - ideale Drehung und er wird nur mehr durch ein Stockfoul vom Ball getrennt. Der verhängte 7m ist eine klare Sache für Michael Körper und Österreich führt kurz vor Ende des 1. Viertels mit 1:0.

Team Minute Shirt # Player Action Score
Austria 9 9 KÖRPER Michael Penalty Stroke 1 - 0
Austria 16 9 KÖRPER Michael Field Goal 2 - 0
Belgium 18 21 DYKMANS Arnaud Field Goal 2 - 1
Austria 23 23 UNTERKIRCHER Fabian Field Goal 3 - 1
Belgium 24 11 SIMAR Philippe Penalty Corner 3 - 2
Austria 28 5 EITENBERGER Sebastian Field Goal 4 - 2
Austria 29 23 UNTERKIRCHER Fabian Penalty Corner 5 - 2
Austria 31 23 UNTERKIRCHER Fabian Field Goal 6 - 2

Livespiel Österreich vs.Belgien

ALLE Spiele der Europameisterschaft werden live auf Eurohockey.tv gezeigt. Mit einem Turnierpass von € 3,99 können alle Spiele live verfolgt werden.

Während der Europameisterschaft wird der ÖHV regelmäßig und in Echtzeit auf den eigenen digitalen Kanälen berichten. Neben Highlight-Clips und Fotos werden auch Stimmen und Eindrücke von vor Ort geliefert, denn erstmals werden die Teams von einem eigenen Videographen begleitet.

www.hockey.at
https://www.facebook.com/hockey.at
https://www.instagram.com/austria_hockey/
https://www.youtube.com/@austriahockey
https://www.linkedin.com/company/hockey-austria
https://twitter.com/hockeyverband

Belgien, die heute bereits ein überraschendes 4:4 gegen Deutschland in der Tasche haben, ist der nächste Gegner von Österreich.

Die erste Chance im 2. Viertel gehört Belgien durch eine Strafecke - aber sie sind nicht erfolgreich. Auch die zweite Strafecke wird verstoppt und in Minute 16 wird die dritte Strafecke hoch über das Tor geschlenzt. Viele "kleine" gute Saves von Mateusz Szymczyk, die das Spiel offen halten.

Und mitten in diese Drangphase ein Angriff der Österreicher - Michi Körper wird mittig im Kreis angespielt, eine Drehung und mit der Rückhand erzielt er das 2:0 für Österreich.

Zwei Minuten später Passkombination von Belgien kurz vor dem Kreis und Arnaud Dykmans tunnelt Goalie Szymczyk beim 1:2 für Belgien. Mit diesem Spielstand geht es in die Halbzeit.

Vermeintlich passiver Start von Österreich, aber sie lauern auf den richtigen Moment und der kommt nach 3 Minuten. Michael Körper bedient Fabian Unterkircher der im Schusskreis den Ball nur mehr ablenken muss. 3:1 für Österreich.

Philippe Simar verfehlt bei der nächsten Strafecke das Ziel nicht und trifft zum 2:3 für Belgien. Sehr ausgeglichenes Spiel, das mit jeder Aktion in eine andere Richtung kippen kann. In der 28. Minute eine durchaus glückliche Aktion für Österreich: Sebastian Eitenberger kommt über rechts in den Kreis und schupft den Ball Richtung Tormann - dem rutscht der Ball zwischen den Beinen durch und die Rettungsaktion der Belgier erfolgt erst hinter der Linie. 4:2 -Führung für Österreich.

Eine starke Eckenkombination mit zwei Pässen bringt Österreich das 5:2 durch Fabian Unterkircher.

Abermals Fabian Unterkircher - mit einer schönen technischen Einzelaktion - sorgt für das 6:2 in der 31. Minute. Das letzte Viertel verläuft mit vielen Pässen von Belgien in der eigenen Hälfte ohne große Aktionen nach vorne. Ihr Spiel von einer gewissen Ideenlosigkeit geprägt. Österreich ist zufrieden mit seiner geordneten defensiven Leistung und lässt Belgien passen.

Die Zeit läuft den Belgiern davon und das Spiel endet 6:2.

WORLDSPORTPICS.COM/FFU

Head-Coach Robin Rösch: “Ihr habt ja wahrscheinlich alle gesehen, wie viel die Belgier uns abverlangt haben. Wir haben das Verteidigungsspiel sehr gut gemacht und Mut und Leidenschaft gezeigt. Von daher muss man sagen, dass das im zweiten Spiel eine deutliche Steigerung war und das ist auch das, was unsere Ausgangslage für die nächsten Spiele verbessert.

Stürmer Michael Körper, der bereits 7 Tore auf seinem Konto verbucht hat: “Es fühlt sich natürlich sehr gut an. Viel wichtiger ist aber auch die Leistungssteigerung die wir gehabt haben, vom ersten zum zweiten Spiel. Auch wenn das Ergebnis hoch war, war das nicht gerade eine unserer besten Leistungen, es war offensiv und defensiv zu chaotisch. Wir haben das besprochen und hatten genug Zeit uns zu sammeln. Und umso besser war jetzt die Defensivleistung gegen Belgien. Denen ist wenig eingefallen und es gab nur einen kurzen Moment, wo wir geschwommen sind. Aber das haben wir sofort wieder aufgefangen und sind dann in der zweiten Halbzeit wieder davongezogen. Man muss sagen, egal wer auf dem Platz gestanden ist, wir haben bis zur letzten Minute Gas gegeben. Belgien ist kaum etwas eingefallen und das zeigt halt, was wir defensiv können. Das muss jetzt genau so weitergehen.”

ÖHV-Kapitän Xaver Hasun über den weiteren Turnierverlauf: “Wir bereiten uns jetzt gut auf das Spiel gegen Tschechien vor. Das ist ja auch das Schöne an so einem Hallenturnier, dass es immer weitergeht. Man ist die ganze Zeit auf Strom und unter Feuer. und ich freue mich schon extrem auf morgen, die Halle ist super und es macht extrem Spaß bisher.”