EHICC: Post SV mit Sieg und Niederlage am ersten Spieltag

11.02.2022 geändert vor 6 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Doch zunächst gehen wieder die Kroaten in Führung - die Treffer erzielen die beiden deutschen Ex-Internationalen Sebastian Draguhn und Benjamin Wess. Fabian Unterkircher verkürzt kurz vor der Halbzeit auf 2:3. Ihm gelingen im 3. Viertel 2 Tore kurz hintereinander und damit legt Post SV erstmals in diesem Spiel ein 4:3 vor.

Doch die Freude währt nur kurz - HK Zelina kommt zum Ausgleich (4:4) und legt in Folge noch 3 Tore nach. Post SV schwächt sich in dieser Phase mit 2 grünen und einer gelben Karte und kann nicht mehr zulegen. Somit geht das 1. Spiel bei diesem Europacup mit 7:4 an den kroatischen Meister HK Zelina.

Der kroatische Meister präsentiert sich mit einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von Ex-Internationalen verschiedener Länder in der Start-Aufstellung.

Lange Zeit verläuft das Spiel ohne Tore. Erst in der letzten Minute des 1. Viertels kann HK Zelina mit 1:0 in Führung gehen. Doch 3 Minuten nach Beginn des 2. Viertels gleicht Fabian Unterkircher per Strafecke zum 1:1 Unentschieden aus. Die Strafecken sind heute die stärkste Waffe der Post-Mannschaft - alle 4 Treffer fallen aus dieser Standardsituation durch Fabian Unterkircher.

Post SV agiert in diesem Spiel aus einer defensiven Halbfeldverteidigung. Die Räume hinten sind dicht und nach vorne gibt es zwar einen Stangenschuss nach 3 Minuten aber sonst verlaufen die Aktionen eher zurückhaltend. Mit der letzten Minute die erste Strafecke für Post SV und Niko Wellan scort per Abgebervariante.

Gleich zu Beginn des 2. Viertels erarbeitet sich Post neuerlich eine kurze Ecke und abermals verwertet Niko Wellan den Abgeber zum 2:0 für Post SV. In der 13. Minute entscheidet der Unparteiische auf kurze Ecke und schickt P. Stanzl mit grüner Karte vom Platz. Der türkische Gastgeber verwertet und verkürzt auf 2:1.

In Folge hat Post SV mehr vom Spiel und nützt seine Chancen. Schöne Kombination in Minute 17 - Bartosz Szmidt findet bei einem Querpass durch den gegnerischen Schusskreis den freistehenden Basti Valas und er hat keine Mühe den Ball im Tor unterzubringen. Post SV führt 3:1 und erhöht im Minute 20 auf 4:1: Maxi Scholz grabscht sich den Ball aus den Schienen des Tormanns und scort.

Das 3. Viertel startet mit einem schnellen Tor durch Niko Wellan und bringt eine komfortable 5:1-Führung für Post SV. Dann plötzlich Unsicherheiten im Spiel und Gaziantep Polisgücü SK erzielt 2 Treffer in 2 Minuten - nur mehr 5:3 der Vorsprung von Post. Aber das nächste Tor von Fabian Unterkircher - der Ball landet in der Kreuzecke per ideal ausgeführter Strafecke - bringt Post SV zurück in das Spiel. Mit 6:3 am Scoreboard geht Post SV in das letzte Viertel.

Im letzten Viertel wogt das Spiel hin und her. Gaziantep Polisgücü SK drängt auf weitere Tore und vernachlässigt dabei die Defensive. Sie erzielen zwar noch einen Treffer, aber Post SV nützt die freien Räume und erreicht mit weiteren 4 Toren einen zweistelligen Sieg - 10:4 das verdiente Endergebnis.

Torschützen bei Post SV: Wellan N. (4), Unterkircher F. (2), Scholz M., Valas B., Szmidt B., Stanzl B.