Europcacup-Time zu Pfingsten

23.05.2023 geändert vor 9 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Pfingsten ist traditionell Hockey-Europacupwochenende. 2023 können die heimischen Fans den Europacup live miterleben - WAC veranstaltet die EuroHockey Club Challenge II bei freiem Eintritt im Wiener Prater.

Türkei, Ukraine und Wales in der Gruppenphase
Gegnerinnen sind in der Gruppenphase am Freitag die Türkinnen von Gaziantep Doruk SK, am Samstag TSOP Kolos Boryspol aus der Ukraine und am Sonntag Penarth HC aus Wales. Anpfiff der Spiele der WAC-Damen ist jeweils um 14.30 Uhr. In der anderen Gruppe treten Cambrai HC (FRA), HC Luxembourg, HC Olten (SUI) und Swansea HC (WAL) an. Am Montag spielen die Gruppenersten und -zweiten bzw. die Dritten und Vierten in den Kreuzspielen um Auf- und Abstieg.

Mit Österreichs Top-Torfrau Stella van Rahden und Kapitänin Luisa Mayer steht eine eingespielte Truppe am Feld - seit kurzem außerdem verstärkt durch die Australierin Renea Robinson. „Wir sind gut vorbereitet und hochmotiviert“, verspricht Kapitänin Luisa Mayer - und: „Wenn wir unsere Leistung abrufen und unser Potenzial auf den Platz bringen, dann können wir auch auf europäischer Ebene gut ausschauen. Das muss unser Ziel sein.“ Und die Formkurve dürfte stimmen: Am vergangenen Wochenende sicherte sich das WAC-Team den Sieg im Grunddurchgang der heimischen Meisterschaft und damit auch einen Europacupplatz für 2024.

Cheftrainer Christian Bauer und seine Assistenten Robert Buchta und Georg Jelinek wissen genau, was auf ihr Team zukommt. „Ein Europacup ist eine andere Nummer als die Meisterschaft. Es geht in jedem Spiel um alles, eine schwache Partie kann man sich nicht erlauben“, stellt Bauer klar. Ein klares Ziel im Sinne der Platzierung will er aber nicht ausgeben: „Das Team hat alles, was nötig ist, um hier mitzuspielen. Wir sind gut vorbereitet, wissen was zu tun sein wird. Wenn wir das umsetzen, wenn wir die nötige internationale Wettkampfhärte zeigen, dann werden wir einen guten Europacup spielen“.

Eine schwierige Aufgabe erwartet den amtierenden Staatsmeister in der Türkei bei der EuroHockey Club Challenge I. Mit Irland, Tschechien und Schottland sind starke internationale Kaliber in der Gruppe der AHTC-Damen.

Die Spielzeiten sind immer 10:00 Uhr lokale Zeit (also 09:00 in Wien). Am Freitag gegen Slavia Prague (Tschechien), Samstag gegen Watsonians HC (Schottland) und Sonntag gegen Catholic Institute (Irland).

Das alles entscheidende Spiel findet dann am Montag im Überkreuzspiel gegen einen Gegner aus der anderen Gruppe statt. Dies könnte sein HC Argentia (Italien), Šiauliai Ginstrektė ŠSG (Litauen), Clydesdale Western (Schottland) oder
Gaziantep Polisgücü SK (Türkei).

Der WAC plant die Entscheidungsspiele am Montag live zu streamen. Das Spiel der WAC-Damen wird live in ORF Sport+ gezeigt und alle Montag-Spiele werden auch auf EuroHockey TV zu sehen sein.