Hockey5s - der letzte Event in der Herbstsaison

25.10.2023 geändert vor 1 Monat
von Sabine Blemenschütz

Es stehen die Hockey5s-Spiele am Programm und erstmals veranstaltet der WAC dieses Ereignis als Doppelveranstaltung für die teilnehmenden Mädchen und Burschen der U16.

Damit werden die letzten Meistertitel in der Jugend-Feldsaison ausgespielt - alle sind gespannt wer die letzten Titel einheimsen wird.

Für alle, die mit Hockey5s noch nicht so vertraut sind:

Hockey5s ist die kürzere und schnellere Variante des traditionellen Feldhockeys, bei der jede Mannschaft mit jeweils fünf Spielern spielt.

Hockey5s wurde erstmals 2013 mit der Absicht eingeführt, die Zuschauerzahlen beim Feldhockey zu steigern, indem es schneller, einfacher und unterhaltsamer wird. Das erste Mal, dass das Format auf einer großen internationalen Bühne zu sehen war, war bei den Olympischen Jugendspielen 2014 in China. Seitdem hat Hockey5s stetig an Popularität gewonnen und wird von über 60 Nationen gespielt.

Ein Hockey5s Court ist etwa halb so groß wie ein normales Hockeyfeld. Obwohl die Größe von Wettbewerb zu Wettbewerb leicht variieren kann, beträgt die maximale Größe für ein Hockey5s-Spielfeld gemäß den Vorschriften der International Hockey Federation (FIH) 55 m x 42 m, während die Mindestgröße 40 m x 28 m betragen muss.

Je ein Tor ist in der Mitte, jeweils am Ende (Backline) des rechteckigen Spielfelds aufgestellt. Anders als beim Feldhockey gibt es auf einem Hockey5s-Spielfeld keine Schusskreise. Es gibt eine zentrale Linie, die parallel zu den Backlines verläuft und das Spielfeld in zwei gleiche Hälften teilt. Es gibt zwei weitere gestrichelte Linien, die als Viertellinien bezeichnet werden und parallel zu den hinteren Linien und Mittellinien gezeichnet sind, die jede Hälfte des Spielfeldes in zwei gleiche Teile teilen.

Es gibt auch einen kreisförmigen Strafpunkt zwischen der Viertellinie und den zentralen Punkten zwischen den beiden Torpfosten auf jeder Seite.

Die Spielzeit ist 2x12 Minuten und 3 Minuten Pause.

Hockey5s-Regeln

Das Kernziel von Hockey5s ist das gleiche wie beim Feldhockey, d.h. eine Mannschaft versucht, innerhalb einer festgelegten Zeit mehr Tore zu erzielen als der Gegner, um ein Spiel zu gewinnen. Alle Spieler benutzen einen Hockeyschläger, um den Ball zu kontrollieren und ihn über die gegnerische Torlinie zu bringen, um ein Tor zu erzielen.

Im Gegensatz zum Feldhockey, bei dem ein Spieler den Ball aus dem Inneren des Schusskreises schlagen muss, um ein Tor zu erzielen, dürfen die Spieler in Hockey5s von überall aus schießen, um ein Tor zu erzielen.

Der vielleicht größte Unterschied zwischen Hockey5s und Feldhockey ist jedoch die unterschiedliche Spieltechnik, die sich durch das Vorhandensein von Begrenzungsbanden (mit Rebound) ergibt. Diese Hockey5s-Banden umschließen das gesamte Spielfeld, mit Ausnahme der beiden Torlinien an beiden Enden. Die Banden sind in der Regel 10-25 cm hoch.

Damit ergibt sich, dass der Ball ständig im Spiel bleibt, sofern er nicht über die Bande fliegt oder ein Tor erzielt wird.

Wenn der Ball über die Bande geht, wird das Spiel mit einem Freischlag aus einer Entfernung von nicht mehr als 1 m von der Stelle, an der der Ball die Bande überquert hat, neu gestartet. Falls der Ball die Seitenlinie innerhalb der Viertellinie überquert hat und zuletzt von einem Verteidiger berührt wurde, wird das Spiel mit einem Freischlag eines Angreifers von knapp außerhalb der Viertellinie und nicht mehr als 1 m von der Seitenlinie entfernt fortgesetzt.

Challenge im Hockey5s

Da es bei Hockey5s keinen Schusskreis gibt, existieren auch keine Strafecken. Stattdessen gibt es eine "Challenge". Sie wird dann gepfiffen, wenn ein Verteidiger in der eigenen Spielhälfte ein Foul begeht, das der gegnerischen Mannschaft eine klare Torchance verwehrt, oder ein absichtliches Foul begeht. Der Ball wird auf die Viertellinie gelegt, die von der Mannschaft verteidigt wird, die das Vergehen begangen hat. Dann kommt es zu einem Zweikampf zwischen einem angreifenden Spieler und dem gegnerische Torhüter. Alle anderen Spieler beider Mannschaften müssen in der anderen Spielfeldhälfte (also hinter der Mittellinie) stehen.

Sobald der Schiedsrichter pfeift und damit den Beginn des Zweikampfs signalisiert, kann der angreifende Spieler beginnen, den Ball zu spielen. Sobald der Angreifer den Ball nach Beginn eines Zweikampfs berührt, muss er sich mindestens 4 m mit dem Ball bewegen, bevor er einen Schuss auf das Tor abgeben darf.

Der gegnerische Torwart kann sich auch in Bewegung setzen, nachdem der Angreifer den Ball berührt hat. Auch die anderen Spieler beider Mannschaften, die in der gegnerischen Hälfte stehen, können wieder ins Spiel eingreifen, sobald der Angreifer den Ball berührt hat, und einen Zweikampf einleiten.

Neben der Challenge kann in Hockey5s auch ein Penalty für eine Abwehraktion vergeben werden, die ein bestimmtes Tor verhindert, wie z.B. einen Fuß auf der Torlinie, oder für ein absichtliches Foul eines Torhüters an einem Angreifer während eines Zweikampfs. Der Penalty wird vom Strafpunkt ausgeführt - wie ein 7m beim Feldhockey.

Spiele der U16 weiblich Hockey5s

Datum Zeit Ort Team 1 Team 2 Ergebnis Halbzeit
Mi, 25.10.2023 18:00 WAC AHTC Wiener Athletiksport Club 2 : 2 1 : 0
Mi, 25.10.2023 18:30 WAC HC Wien Post SV 1 : 3 1 : 0
Do, 26.10.2023 09:00 WAC AHTC Hockeygemeinschaft Mödling 2 : 1 1 : 0
Do, 26.10.2023 09:30 WAC Wiener Athletiksport Club Post SV 4 : 4 1 : 1
Do, 26.10.2023 12:00 WAC Hockeygemeinschaft Mödling HC Wien 10 : 14 5 : 9
Do, 26.10.2023 12:30 WAC Post SV AHTC 3 : 1 1 : 0
Do, 26.10.2023 14:00 WAC Wiener Athletiksport Club Hockeygemeinschaft Mödling 8 : 3 4 : 0
Do, 26.10.2023 14:30 WAC HC Wien AHTC 3 : 3 2 : 2
Do, 26.10.2023 15:00 WAC Post SV Hockeygemeinschaft Mödling 8 : 4 4 : 2
Do, 26.10.2023 15:30 WAC HC Wien Wiener Athletiksport Club 2 : 1 2 : 0
Do, 26.10.2023 17:00 WAC Wiener Athletiksport Club AHTC 6 : 2 3 : 0
Do, 26.10.2023 18:00 WAC Post SV HC Wien 5 : 3 2 : 2

Spiele der U16 männlich Hockey5s

Datum Zeit Ort Team 1 Team 2 Ergebnis Halbzeit
Mi, 25.10.2023 17:00 WAC Wiener Athletiksport Club HC Wien 6 : 3 3 : 1
Mi, 25.10.2023 17:30 WAC HC Graz HC Wiener Neudorf 2 : 1 1 : 0
Mi, 25.10.2023 19:00 WAC SV Arminen Post SV 7 : 3 5 : 0
Mi, 25.10.2023 19:30 WAC DSG Liefering AHTC 1 : 13 0 : 8
Mi, 25.10.2023 20:00 WAC HC Wien HC Graz 13 : 0 6 : 0
Mi, 25.10.2023 20:30 WAC Wiener Athletiksport Club HC Wiener Neudorf 16 : 0 7 : 0
Do, 26.10.2023 10:00 WAC AHTC Post SV 5 : 0 1 : 0
Do, 26.10.2023 10:30 WAC SV Arminen DSG Liefering 14 : 1 8 : 0
Do, 26.10.2023 11:00 WAC HC Graz Wiener Athletiksport Club 0 : 16 0 : 8
Do, 26.10.2023 11:30 WAC HC Wiener Neudorf HC Wien 1 : 16 0 : 5
Do, 26.10.2023 13:00 WAC AHTC SV Arminen 5 : 2 3 : 0
Do, 26.10.2023 13:30 WAC Post SV DSG Liefering 7 : 1 2 : 0
Do, 26.10.2023 16:00 WAC Wiener Athletiksport Club SV Arminen 11 : 2 7 : 1
Do, 26.10.2023 16:30 WAC AHTC HC Wien 7 : 4 2 : 3
Do, 26.10.2023 17:30 WAC SV Arminen HC Wien 4 : 7 2 : 2
Do, 26.10.2023 18:30 WAC Wiener Athletiksport Club AHTC 6 : 2 2 : 2