Meister U14m ist AHTC

05.03.2023 geändert vor 9 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Schöne abwechselnde Spielszenen gleich zu Beginn - beide Mannschaften zum Start im Spiel. Gute Passkombinationen - Arminen mit leichten Vorteilen. Oskar Rathkolb zaubert sich öfters durch die gegnerische Verteidigung. Dann Angriff über die linke Seite von Niclas Terler, sein Querpass findet Oskar Rathkolb und der bringt SV Arminen 1:0 in Führung.

Kurzer Pass über die rechte Bande, Maximilian Fink zieht schnell ab und der Ball ist im Tor 1:1 Ausgleich in der 9. Minute. 3 Minuten gespielt im 2. Viertel und die erste Strafecke für AHTC - der Torschuss wird abgepfiffen. 2 Minuten vor der Halbzeit geht es Schlag auf Schlag: AHTC erhöht innerhalb von 30 Sekunden durch Paul Baier und Maximilian Fink auf 3:1. Damit geht es in die Halbzeit.

SV Arminen kommt mit Energie aus der Halbzeitbesprechung und setzt alles daran den Rückstand aufzuholen. Oskar Rathkolb setzt sich über die rechte Seite durch und trifft aus spitzem Winkel. Damit verkürzt er auf 2:3.

Eckenalarm in der 28. Minute für SV Arminen - Valentin Hagen lässt sich diese Chance nicht entgehen und trifft zum 3:3. Oskar Rathkolb holt noch eine Strafecke kurz vor Ende des 3. Viertels. Sein Schuss geht an die Stange und es bleibt beim 3:3.

Schöne Passkombination der SV Arminen, aber der AHTC-Goalie sehr aufmerksam. Dann gelbe Karte für SV Arminen - Unterzahl, aber auch AHTC wird mit gelber Karte bestraft. Chance für AHTC aber Arminen Tormann Xaver Spiegelfeld rettet mit dem Schläger auf der Linie. Es fällt kein Tor in dieser hektischen Phase.

Noch 2 Minuten auf der Spieluhr. AHTC noch eine Möglichkeit mit einer Strafecke, aber diese wird abgepfiffen. Kein weiteres Tor in diesem Spiel und die mögliche Entscheidung fällt durch ein Golden Goal. In 2x 5 Minuten ist die Möglichkeit dazu.

Unglückliche Abwehr der SV Arminen - der Ball springt hoch und es gibt Strafecke. Leopold Breitmeyer setzt den Ball in die linke Kreuzecke und damit ist das Spiel entschieden. AHTC ist österreichischer Meister in der U14 männlich.

Das Spiel um Platz 3 entscheidet Leon Haberkorn mit Golden Goal - WAC erkämpft sich Bronze.

SV Arminen geht in diesem Spiel durch Tore von Tobias Terler und Oskar Rathkolb 2:0 In Führung. Sie erspielen sich auch nach der Halbzeit noch die eine oder andere gute Chance, aber diese Möglichkeiten lassen sie liegen oder scheitern an dem WAC-Goalie Lukas Müller. WAC findet besser in das Spiel und erobert immer mehr Bälle, die die Arminen-Burschen vorne nicht an den Mann bringen können.

Leon Haberkorn kann den WAC kurz vor Ende des 3. Viertels auf 1:2 heranbringen und trifft rechts am Schusskreisrand in die lange Torecke. Im letzten Viertel ist es wieder Tobias Terler, der sich m Sturm der Arminen gut in Szene setzen kann, aber er scheitert am WAC-Schlussmann.

Auf der Gegenseite ist es wieder Leon Haberkorn, der im Schusskreis an den Ball kommt und den 2:2-Ausgleich herstellen kann. In der 36. Minute erspielt sich SV Arminen eine Strafecke und Valentin Hagen kann den Ball flach, am Tormann vorbei, im Tor unterbringen. SV Arminen führt 3:2.

Im Gegenzug erkämpft sich WAC ebenfalls eine Strafecke - kurz kommt Hoffnung auf bei Fans und Spielern, aber die Ausführung erzielt nicht den gewünschten Erfolg. SV Arminen bringt das Spiel über die Runden und zieht als zweite Mannschaft in das morgige Finale ein.

Post SV kann bis zur Halbzeit ein 1:1 halten, doch dann setzt sich AHTC klar durch. Leopold Breitmeyer ist mit 3 Toren der erfolgreichste Torschütze, neben Maximilian Fink und Paul Baier. Ein 5:1 bringt den AHTC in das Finale und Post SV in das Spiel um Platz 3.

608

DON

SA

04.03.2023

11:00

U14-W

SV Arminen

AHTC

609

DON

SA

04.03.2023

12:45

U14-M AHTC Post SV

610

DON

SA

04.03.2023

14:30

U14-M

SV Arminen

WAC

611

DON

SA

04.03.2023

15:45

U14-W

WAC Post SV

612

DON

SO

05.03.2023

11:00

U14-W

AHTC

WAC

613

DON

SO

05.03.2023

12:45

U14-M

WAC

Post SV

614

DON

SO

05.03.2023

14:30

U14-M

SV Arminen

AHTC

615

DON

SO

05.03.2023

16:30

U14-W

SV Arminen

Post SV

Fotos am Finaltag: Danke an (c) elmaximusmanfredo

Fotos im Halbfinale - Danke an Edith Führing

Ernst Köllner (Post SV) - bester Tormann (ohne Bild)