Offener Brief an ORF Führung

24.02.2023 geändert vor 6 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Im Rahmen der gestern einberufenen außerordentlichen erweiterten Präsidiumssitzung von Sport Austria wandte sich der Österreichische Sport in einem offenen Brief an den ORF, da dieser dabei ist, mit der Einstellung von ORF SPORT+ dem Großteil des organisierten Sports die mediale und damit auch wirtschaftliche Lebensgrundlage zu entziehen, ohne zuvor ein Alternativkonzept vorgelegt zu haben.

Dabei ist Österreichs Sport mit seinen 15.000 Vereinen und knapp 2 Millionen Mitgliedern nicht nur ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und Gesundheitsmotor, sondern auch eine wichtige Säule der Gesellschaft und stellt zugleich ca. 50 % der ORF-Gebührenzahler:innen dar!

In dem offenen Brief (unter diesem Link abzurufen) wird der ORF aufgefordert, bis zum 9. März 2023 ein klares strategisches und zukunftsorientiertes Konzept über die künftige Abbildung des österreichischen Sports im ORF vorzulegen. Im Sinne einer weiteren guten Zusammenarbeit zwischen dem ORF und dem österreichischen Sport ist es jedenfalls unerlässlich, dass ORF SPORT+ in Form eines attraktiven Konzepts weitergeführt wird!

Alle Informationen sind auch unter https://www.sportaustria.at/orf zu finden.

ÖHV-Präsident Walter Kapounek spricht von einem schweren Tiefschlag in den Bemühungen um eine Weiterentwicklung des Hockeysports: "Als frisch gekürter Welt- und Vizeweltmeister bei Herren bzw. Damen im Hallenhockey, waren wir sehr froh darüber, dass ORF Sport+ dieses Großereignis aufgegriffen hat und damit eine lineare Liveberichterstattung ermöglicht hat. So eine durchzuführende Übertragungsmenge an Liveübertragungen wäre über ORF1 unmöglich durchzuführen, kleinere Sportarten wie Hockey fallen hier automatisch unter den Tisch."

Viele Sportverbände und Vereine sind aufgebracht, weil ORF-Generaldirektor Roland Weißmann den linearen Sender ORF Sport+ abdrehen will.

Die Reaktionen aus dem Sport waren diese Woche eindeutig: Viele Verbände und Vereine sehen sich mit einer existenziellen Bedrohung konfrontiert, wenn sogenannte Randsportarten die wohl wichtigste Plattform verlieren. Von Sport Austria-Präsident Hans Niessl über zahlreiche Vertreter von Verbänden bis hin zu Sports Media Austria – alle sind sich einig: ORF Sport+ darf nicht abgedreht werden. sportsbusiness.at hat dazu auch gleich am Dienstag eine Initiative ins Leben gerufen, wo man diesem Anliegen eine Stimme verleihen kann ([gt][gt] hier können Sie die Initiative unterzeichnen).