#SERVUSLUZERN | U21w: Österreich steht im Finale

14.01.2023 geändert vor 3 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Mannschafts- [&] Kaderfotos: (c) Kidizin Sane x reach Guys

Fotos vom Turnier: (c) Worldsportpics

"They play some delightful stuff" meint der EHF-Kommentator zum Spiel der Österreicherinnen. Und ja - rein von außen gesehen, haben die Young Red Foxes jedes Spiel gut im Griff. Auch gegen die Türkei fehlt aus einer Vielzahl von Chancen eigentlich nur die entsprechende Anzahl von Toren.

Nach 5 Minuten gelingt aus einer Strafecke ein 7m und Katharina Proksch verwandelt sicher. Trotz frenetischer Anfeuerungsrufe von türkischen Fans, kann die Türkei keine entscheidenden Akzente setzen.

Das zweite Viertel startet wieder mit druckvollem Spiel von Österreich. Dies führt in Minute 11 zu einer Strafecke, die von Johanna Czech sicher verwandelt wird. 2:0 der neue Spielstand.

Mit Fortdauer des Spiels zieht sich Österreich in das defensive Halbfeld zurück - dadurch hat die Türkei mehr Ballbesitz ohne wirklich gefährlich zu sein. Mit 2:0 werden die Seiten gewechselt.

Etwas passiv das Spiel der Young Red Foxes im 3. Viertel. Dazu einige Abspielfehler und damit kommt die Türkei unnötig oft in Ballbesitz. Aber daraus passiert nichts Schlimmeres und die Zeit spielt zusätzlich für Österreich. In den letzten Minuten wieder mehr Pressing und dies führt auch gleich zum Erfolg. Isabella Klausbruckner findet auf der rechten Seite die Lücke zwischen zwei Schlägern und bedient Katharina Proksch ideal - sie erhöht auf 3:0.

Türkei spielt im letzten Viertel ohne Torfrau und vertraut auf 6 Feldspieler. Die Folge davon das 4:0 für Österreich durch Katharina Proksch (dieser Treffer wird aber Marilena Monghy zugesprochen), aber auch ein Treffer für die Türkei in der 31. Minute.

Das Spiel nimmt nun Fahrt auf. Mit der nächsten Strafecke - 2 Minuten später - erzielt die Türkei das 4:2. Im Gegenzug 7m für Österreich und Johanna Czech lässt sich diese Chance nicht entgehen. 5:2 für Österreich. Damit bringt die Türkei auch die Torfrau wieder zurück in das Spiel.

Hektisch verlaufen die letzten Minuten - Türkei wieder mit 6 Feldspielern - aber nicht in der Lage dies taktisch richtig zu nutzen. 6:2 durch Katharina Bauer und 7:2 durch Isabelle Klausbruckner.

Österreich im Finale - Gold oder Silber ist jetzt nur mehr die Frage!

Sonntag, 15.01.2023 um 14:30 live auf EurohockeyTV gegen Tschechien