#SERVUSNYMBURK | U21m steht im Finale

21.01.2023 geändert vor 9 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Österreich beendet die Gruppenphase bei der Europameisterschaft der Junioren auf Platz 1 und trifft im Halbfinale auf Gastgeber Tschechien. Das zweite Halbfinale steigt um 20:00 Uhr und wird zwischen Polen und Schweiz abgehalten.

Um die Plätze 5-8 kämpfen Italien, Ukraine, Dänemark und Kroatien. Das Spiel um Platz 9-10 wird zwischen Türkei und Slowakei ausgetragen, die mit einer Tordifferenz von -61 der große Torlieferant in Gruppe B waren - das freut zumindest die Spieler, die in der Torschützenliste an vorderster Front stehen.

Perfekter Start für Österreich - ideale Kombination von Marcin Nyckowiak auf Florian Hackl und der stellt auf 1:0, gleich in der 1. Minute. Kurz darauf folgt eine Strafecke für Österreich - leider abgewehrt.

In Folge entwickelt sich ein schnelles Spiel mit viel Ballbesitz für Österreich - aber keine weiteren Tore im ersten Viertel. Enges Spiel mit mehr Chancen für Österreich, aber die Strafecken funktionieren nicht wie gewünscht. Der tschechische Tormann gut eingestellt und sicherlich die Videos studiert.

Ganz starke Einzelleistung von Josef Winkler - er nimmt seinem Gegenspieler den Ball ab, zieht Richtung Schusskreis, überspielt den Tormann und Österreich führt 2:0. Doch mit der nächsten Aktion verliert Österreich den Ball in der eigenen Verteidigung und Tschechien verkürzt auf 2:1. Damit geht es in die Halbzeit.

Mannschafts- [&] Kaderfotos: (c) Kidizin Sane x reach Guys

Fotos vom Turnier: (c) Worldsportpics

Die Seiten sind gewechselt. Ein Spiel, das stark von Taktik geprägt ist. Wieder holt Österreich eine Strafecke durch Marcin Nyckowiak. Er ist es auch, der direkt angespielt wird und per Direktschuss verwertet. 3:1 für Österreich und sie bleiben am Drücker. Sehr aufmerksam die österreichische Defensivarbeit und man sieht viel gute individuelle Technik auf beiden Seiten.

Aufregendes 3. Viertel - sehr gutes Spiel, auch wenn die österreichischen Tore nicht gelingen wollen.

Das letzte Viertel läuft. Große Chancen für Österreich durch Paul Bräutigam und Florian Hackl - aber wieder ist der tschechische Tormann zur Stelle.

Blindes Verständnis und die richtigen Personen an den richtigen Positionen kann man bei der nächsten Kombination sagen: Pass Losonci -[gt] Nyckowiak -[gt] Florian Hackl und er stellt auf 4:1. Noch 3 Minuten auf der Uhr.

Tschechien ohne Tormann mit sechs Feldspielern aber ihr Spiel zu überhastet. Fülöp Losonci erkämpft sich den Ball - Pass in den schnellen Lauf von Marcin Nyckowiak und es steht 5:1.

Damit steht Österreich im Finale. Der Gegner wird im Spiel um 20:00 Uhr Polen gegen Schweiz ermittelt.