#SERVUSNYMBURK | U21m EUROPAMEISTER - 3x Gold

21.01.2023 geändert vor 9 Monaten
von Sabine Blemenschütz

In überzeugender Manier holt sich Österreich im Finale der U21-Hallen-Europameisterschaft mit einem 10:2-Sieg über die Schweiz die Goldmedaille. Für Österreich die 3. Goldmedaille innerhalb von nur einem Monat.

Österreich hat Anstoß im Finale! Abspielfehler des schweizer Verteidigers in der 1. Minute - Marcin Nyckowiak kommt in Ballbesitz, Pass auf Losonci, Torschuss, kurze Abwehr und der Ball kommt neuerlich zu Marcin - Tor! 2 Minuten später Strafecke für Österreich. Maximilian Kelner erhöht mit einem langen Direktzieher auf 2:0.

Schöne Einzelleistung von Tobias Mimmler - er läuft unbedrängt aus der eigenen Verteidigung bis in den gegnerischen Kreis, wird kaum attackiert und schließt mit einem Schuss in die lange Ecke seinen Antritt erfolgreich ab. 3:0 nach dem 1. Viertel für Österreich.

Unnachahmlich der Antritt von Marcin Nyckowiak - Strafecke für Österreich. Scharfer Schlenzer in die kurze Ecke von Fülöp Losonci und es steht 4:0. Eine Minute später neuerlich Strafecke und dieses Mal flach in die andere Ecke - Losonci der Torschütze zum 5:0.

Getümmel vor dem Tor der Schweiz, der Ball kommt zu Florian Hackl und mit der Rückhand lupft er den Ball zum 6:0 in das Tor. Kompromissloses, starkes Spiel der Österreicher, die Schweiz hat nicht den Funken einer Chance.

Mannschafts- [&] Kaderfotos: (c) Kidizin Sane x reach Guys

Fotos vom Turnier: (c) Worldsportpics

Per Strafecke kommt die Schweiz in der 22. Minute zu ihrem ersten Tor in diesem Spiel. Österreich mit 2-3 großen Chancen, aber der Ball geht am Tor vorbei. Kleine individuelle Fehler ermöglichen der Schweiz mehr Ballbesitz in der 2. Hälfte, ohne wirklich gefährlich zu werden. Kurz vor Ende des 3. Viertels lupft Josef Winkler den Ball über die Schulter des Tormanns in das Tor und es steht 7:1.

Österreich darf es etwas ruhiger angehen - sie haben tolle Arbeit in der 1. Halbzeit geleistet. Schweiz holt ein weiteres Tor auf, aber im Gegenstoß ein langer Ball auf Florian Hackl der den Tormann schön täuscht und mit der Rückhand sein nächstes Tor erzielt. 8:2 der neue Spielstand - noch 3 Minuten auf der Uhr.

Eine herrliche Kombination, eingeleitet von Maximilian Meisel, führt zu einem 7m, der eiskalt von Fülöp Losonci rechts oben verwertet wird. Und der Kapitän hat auch das letzte "Wort" in diesem Spiel und schießt in den letzten Sekunden das 10:2.

Eine perfekte Vorstellung der U21 in diesem Finale. Sie sind würdiger Europameister und bescheren Österreich die 3. Goldmedaille im Hallenhockey innerhalb von einem Monat.