U14-Teams sammeln Erfahrung in Bayreuth

25.06.2023 geändert vor 8 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Die Mädchen zeigen heute von Beginn an, dass sie sich viel vorgenommen haben. Sie zeigen großen Einsatz, erzeugen viel Druck und spielen sehr gut zusammen. Im 2. Viertel läuft ein toller Angriff über Clara Perlinger-Ringler und Viktoria Szmidt mit Pass auf Aurelia Al-Shakarchi - Tor! Großer Jubel folgt dieser schönen Szene.

Nach einer Ecke für Bayern wehren die Österreicherinnen bravourös ab und beinahe fällt im Konter das 2:0. Leider fällt aus einer unglücklichen Situation der Ausgleich für Bayern - 1:1 der Spielstand. Die Stimmung ist nach wie vor super, alle pushen sich und geben alles - so wie von Coach Julius Joß vorgegeben "Wir sind zwar das technisch schwächere Team, haben aber den größeren Willen."

Die U14 holt in diesem Spiel mehrere Ecken, scheitert aber an der guten Abwehr der Bayern-Auswahl. Im letzten Viertel kann Bayern 2:1 in Führung gehen. Die österreichischen Mädels drängen auf den Ausgleich, der aber nicht gelingt. In der letzten Minute kann Bayern noch eine abgefälschte Ecke verwandeln und siegt mit 3:1.

Bei den U14-Burschen kommen folgende Spieler zum Einsatz: Amtmanski Dominik (AHTC), Bramerdorfer Georg (SV Arminen), Brandtner Heinrich (WAC), Gross Felix (WAC), Gross Erik (WAC), Gross Leo (WAC), Gunka Julian (HC Wien), Keri Georg (HC Wien), Kopf Theo (HC Wien), Kubassa Konstantin (HC Graz), Leitner Ben (AHTC), Lunzer Tobias (WAC), Morawec Luis (Post SV), Rarrel Fabian (Post SV), Schrettle Anton (HC Graz), Vabitsch Constantin (AHTC), Windhaber Matheo (HC Graz), Zerkowitz Bruno (HC Wien)

Folgende U14-Mädels vertreten Österreich: Al-Shakarchi Aurelia (SV Arminen), Fischer Emma (WAC), Frisch Sophie (DSG Liefering), Hölbl Sophia (WAC), Hölbl Emilia (WAC), Kornfeld Annika (HC Wien), Kraak Marie (HC Wien), Leitner Luisa (Post SV), Lorenz Valerie (SV Arminen), Mosing Nefeli (AHTC), Perlinger-Ringler Clara (WAC), Tiana Plange (WAC), Savora Lina (HC Graz), Schwaiger Adèle (HC Wien), Szmidt Viktoria (Post SV), Terler Elisa (SV Arminen), Westhausser Ida (HC Wien), Wider Anna-Maria (WAC)

Bei den Burschen gelingt eine klare Steigerung zum Vortag - sie liefern heute zum Abschluss ihr sicherlich bestes Spiel. Leider kassieren sie mitten in der österreichischen Drangphase 2 Kontertore und liegen mit 0:2 hinten.

In der zweiten Hälfte spielen die Österreicher sehr gut, erkämpfen sich mehrere Chancen, agieren aber leider glücklos. Kurz vor Schluss läuft nochmals eine tolle Angriffsaktion über paar Stationen, aber beim Abschluss wird leider nur die Außenstange getroffen. Diese Aktion hätte sich absolut ein Tor verdient, aber so geht das Spiel mit 0:3 verloren.

Und was meint Isabel Fischer nach ihrer Feuertaufe als Teammanagerin: "Ich habe tolle Teamleistungen gesehen - tolles Zusammenspiel, toller Einsatz, toll zum Zuschauen. Großen Dank an alle Trainer - sie hatten klare Ansagen und forderten Disziplin, aber auch der Spaßfaktor ist nicht zu kurz gekommen. Sowohl in der Jugendherberge als auch am Platz habe ich explizites Lob für das vorbildliche Auftreten der Teams (höflich, manierlich, räumen alles weg...) bekommen! Leise waren sie nicht immer, aufgeweckte Truppe!"

Wir sagen "Danke Isabel für deine Unterstützung!"