WAC ist U16-Meister bei den Burschen

26.02.2023 geändert vor 9 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Frühe grüne Karte in diesem Spiel - WAC nach 90 Sekunden in Unterzahl. Aber kein Problem für das Spiel.

Kurze Ecke für HC Wien nach 5 Minuten - Maximilian Meisel holt den 7m durch eine regelwidrige Abwehr auf der Torlinie. Er selbst tritt an und WAC-Goalie G. Sedlaczek hält bravourös.

Gegenangriff WAC, doch der Ball zieht knapp am Tor vorbei. HC Wien zieht sich bei gegnerischem Ballbesitz immer wieder kompakt in die eigene Hälfte zurück. Schnelles Spiel dagegen wäre angesagt, aber leichter geschrieben als getan.

Gleich zu Beginn des 2. Viertels kurze Ecke für WAC, aber der Ball springt hoch beim Stoppen. Eine Minute später neuerlich eine Chance durch eine Strafecke. Dieses Mal zieht Arthur Kucera den Ball hoch Richtung Kreuzecke und der Ball ist im Tor - WAC führt 1:0. Sebastian Paprsek reagiert nach der Tormann-Abwehr von WAC am schnellsten, holt sich den Ball aus den Schienen und das ist der Ausgleich. HC Wien kommt an den Ball und startet gleich den nächsten Angriff über Zotter. Ideale Vorlage vor das Tor und Anton Keclik drückt den Ball über die Linie. 2:1 für HC Wien.

Dann Getümmel im WAC Schusskreis und Taris Redzic mit der Rückhand zum 3:1 für HC Wien. Tolles Spiel mit vielen abwechselnden Szenen. 90 Sekunden vor der Halbzeit ist es wieder Arthur Kucera, der dem WAC das 2:3 bringt.

Mit 3:2 für HC Wien werden die Seiten gewechselt.

Arthur Kucera lässt mit seiner nächsten Offensivaktion die Gegenspieler wie Statisten aussehen und schafft den Ausgleich zum 3:3 kurz nach Wiederanpfiff. Steiner holt die nächste WAC-Strafecke und abermals macht das Tor Kucera - WAC führt 4:3. Letzte Minute im 3. Viertel und Maximilian Meisel hat die Chance zum Ausgleich durch eine Strafecke. Er täuscht den Schuss an, verladet den Tormann und zieht den Ball halbhoch genau in die Ecke. 4:4 und noch 10 Minuten.

Und es startet gleich mit einer Strafecke, die Jakob Bauer holt. Doch diese Chance lässt WAC gleich zweifach liegen - auch bei der Nachfolgeecke. Es bleibt extrem spannend - ein tolles U16-Finalspiel mit vielen guten Szenen auf beiden Seiten.

4:4 nach regulärer Spielzeit und somit geht das Spiel in die Verlängerung - 2x 5 Minuten mit Golden Goal - also - das nächste Tor entscheidet.

WAC holt eine Strafecke und Arthur Kucera ist "men of the match" - mit seinem 5. Tor macht er den WAC zum U16-Meister.

SV Arminen gibt die Halbzeitführung aus der Hand und AHTC holt sich mit einem 4:2-Sieg die Bronze-Medaille.

Vorsichtiger Start in diesem Halbfinale. HC Wien beginnt sehr defensiv und versucht Kräfte zu sparen, da die Tauschbank nur mit 2 Spielern besetzt ist. Taktisch ist die Vorgabe, über Konter erfolgreich zu werden. Dies gelingt in der 1. Halbzeit nur bedingt, aber das Ziel, nicht zu früh in Rückstand zu gelangen, wird jedenfalls erfüllt.

Es ist Maximilian Meisel, der sich als Erster ein Herz fasst und durch seine individuelle Klasse nahezu alle Gegenspieler umspielt und dann perfekt den Ball für seinen Mitspieler vor das Tor legt. Damit führt der HC Wien 1:0. Bis zur Halbzeit lautet der Spielstand 2:1 für HC Wien.

In der 2. Halbzeit ist das Konterspiel von HC Wien wesentlich effektiver und wird besser umgesetzt. Sie ziehen im 3. Viertel auf 5:2 davon - das letzte Tor wird 4 Sekunden vor Abpfiff durch einen langen Ball, der direkt zum Torschuss führt, eingeleitet - und mit dieser komfortablen Führung geht man in das letzte Viertel.

AHTC kommt durch einen 7 m nochmals auf 3:5 heran, aber HC Wien schließt wieder einen Konter zum 6:3 ab. Eine verwandelte Strafecke bedeutet das 7:3 und ein 7m führt zum Endstand von 8:3 in diesem Halbfinale.

Tore AHTC: Adrian Fink (2), Jonas Bugl
Tore HC Wien: Anton Keclik (3), Maximilian Meisel (3), Sebastian Paprsek, Julian Kaiser

Das letzte Entscheidungsspiel des heutigen Tages bestreiten der Erstplatzierte des Grunddurchgangs (WAC) und der Viertplatzierte (SV Arminen).

Ein langer Ball aus der Arminen-Defensive auf Tobias Terler im gegnerischen Kreis, führt schon in der 2. Minute zu der ersten kurzen Ecke in diesem Spiel. Der Ball kann nur mit dem Körper auf der Linie abgewehrt werden und somit folgt ein 7m. Florian Hagen setzt den Ball flach und sicher in die linke Ecke. Es steht 1:0 für SV Arminen.

Doch schön langsam kommt WAC auf Touren. Vor allem angetrieben von den beiden besten Spielern am Platz - Arthur Kucera und Jakob Bauer - die massiven Anteil daran haben, dass das Aufbauspiel von WAC einfach besser funktioniert als das von Arminen. Sie erspielen sich eine Reihe von kurzen Ecken, die in Minute 8, 16 und 23 durch Arthur Kucera, mit einem lupenreinen Hattrick, auf ein 3:1 umgewandelt werden können.

In Unterzahl (grüne Karte für Valentin Hagen) kassiert SV Arminen das 4:1 - Torschütze Sebastian Sedlaczek in der 25. Minute. SV Arminen scheitert heute an zu vielen individuellen Fehlern und den besseren Einzelspielern des Gegners. Maximilian Weisswasser erhöht in der 30. Minute auf 5:1 und nach schöner Vorarbeit von Jakob Bauer, macht Sebastian Sedlaczek das halbe Dutzend voll.

Danke an die Fotografen Edith Führing und Philipp Meisel.

600

POS

SA

25.02.2023

12:30

U16-M

AHTC

HC Wien

601

POS

SA

25.02.2023

14:00

U16-W

AHTC

HC Wien

602

POS

SA

25.02.2023

15:30

U16-W

SV Arminen

WAC

603

POS

SA

25.02.2023

17:00

U16-M

WAC

SV Arminen

604

POS

SO

26.02.2023

10:30

U16-M

SV Arminen

AHTC

311

POS

SO

26.02.2023

12:00

U10-MX

Post SV

SV Arminen

605

POS

SO

26.02.2023

13:00

U16-W

HC Wien

WAC

606

POS

SO

26.02.2023

14:30

U16-M

WAC

HC Wien

607

POS

SO

26.02.2023

16:00

U16-W

AHTC

SV Arminen