Halbfinalspiele beim BM Bau Damen Masters

26.01.2024 geändert vor 2 Monaten
von Sabine Blemenschütz

AHTC vs. HC Wr. Neudorf 6:1 (0:0)

©Elmaximusmanfredo_photography

Einmarsch der Mannschaften. Anpfiff!

Erste Chance für die AHTC-Damen - aber der Stecher geht klar am Tor vorbei. AHTC hat viel Ballbesitz, aber 7 Minuten vergehen ohne große Tormöglichkeiten. HC Wr. Neudorf mit Manndeckung in der Defensive. Halbchance für Maria Esser, doch Goalie Michaela Streb zur Stelle. In der 9. Minute Strafecke für AHTC aber Maria Esser trifft wieder nur die Neudorfer Torfrau.

Wie knackt AHTC den Neudorfer Abwehrriegel? Im ersten Viertel nicht. Mit 0:0 geht es in die Pause.

Das Spiel startet mit zwei Großchancen für AHTC, doch sie bringen den Ball nicht an Torfrau Streb vorbei - starke Abwehr! AHTC drückt die Gegnerinnen tief in die eigene Hälfte, kommt aber zu wenig erfolgreichen Kreiseintritten.

Nach 21 Minuten steht es noch immer 0:0. Maria Esser läuft entlang vom Kreis - Pass in die Mitte - Streb wieder zur Stelle. Konter der Neudorfer Damen und Strafecke, die aber erfolgreich abgewehrt wird. Die nächste Ecke gibt es für AHTC - wieder mittig auf die hervorragende Michaela Streb.

Bis zum Seitenwechsel bleibt es beim torlosen Unentschieden.

Kaum 40 Sekunden gespielt und Marianne Pultar kommt an der linken Bande durch, zieht entlang der Grundlinie Richtung Tor und bringt mit letzter Kraft den Ball an der Torfrau vorbei. Das ist die Führung für die Neudorfer Damen.

Fast minutenlang läuft der Ball in der AHTC Mannschaft hin und her - ein gefährlicher Ball nach vorne gelingt selten. Strafecke für AHTC durch schlechte Abwehrarbeit und daraus entsteht ein 7m (31'). Laura Kern trifft in die Kreuzecke. 1:1 Ausgleich. Kurz darauf Angriff AHTC und Katharina Proksch befördert den Ball in das Tor. 2:1 für AHTC.

Zwei Strafecken in Folge und Johanna Czech bringt den AHTC 3:1 in Führung. Neudorf geht nun mehr in die Offensive, aber der AHTC erspielt sich die Torchancen. Einige Tore in diesem Viertel.

©Elmaximusmanfredo_photography
©Elmaximusmanfredo_photography

Noch 12:30 Minuten, dann steht die Finalpaarung fest. Der Ball läuft primär in den AHTC-Reihen. Katharina Proksch nützt einen schönen Pass und erhöht auf 4:1 für AHTC. Mit der nächsten Strafeckenkombination über 3 Stationen erzielt Laura Kern das 5:1 in der 43. Minute.

HC Wiener Neudorf mit 6 Feldspielern und ohne Torfrau, aber die Überzahl kann nicht bis zum gegnerischen Tor erfolgreich umgesetzt werden. Im Gegenteil - Maria Esser zieht alleine auf das gegenerische Tor und macht das 6:1.

AHTC erreicht mit viel Geduld im Aufbauspiel das Finale und der regierende Staatsmeister HC Wr. Neudorf ist entthront. Das Finale am Samstag heißt um 17:30 Uhr AHTC gegen SV Arminen.

Fotos

Weitere Fotos von elmaximusmanfredo_photography unter diesem Link

HDI-WAC vs. SV Arminen 3:4 (2:1)

©Elmaximusmanfredo_photography

Los geht es! Paula Kramar holt die erste Strafecke in der 2. Minute für SV Arminen. Maxine Collien verwandelt diese Chance und SV Arminen führt 1:0. Das Spiel verläuft ausgeglichen - beide Mannschaften in der Defensive sehr aufmerksam. Sie schenken sich keinen Zentimeter Platz.

Schneller Angriff in der 8. Minute über Amelie Minar - schöner Querpass, aber Anna Hackls Schuss verfehlt knapp das Tor. Noch 2:30 im ersten Viertel und HDI-WAC erspielt sich eine Strafecke. Johanna Buchleitner verwandelt direkt zum 1:1. Die letzte Chance in diesem Viertel gibt es für Amelie Minar, aber auch ihr Schuss verfehlt das Tor.

Weiter geht's - beide Mannschaften suchen aktiv das Spiel nach vorne und attackieren früh. Schneller Konterangriff über Maxine Collien und Strafecke für SV Arminen. Der Ball ist zwar im Tor, springt aber bei der Stoppaktion hoch - kein Tor!

Auf der Gegenseite kommt Isabella Klausbruckner über die rechte Seite durch und findet eine Lücke in der Abwehr. Sie spielt den Ball zwischen Torfrau und Verteidigerin durch auf 2 freie Mitspielerinnen - Stefanie Podpera bringt den Ball in das leere Tor. 2:1 für HDI-WAC.

Noch 2 Minuten bis zum Seitenwechsel. Maxine Collien kommt in der Mitte durch, ihr Schuss geht am Tor vorbei. Im Gegenzug 7-Meter nach Stockfoul an Maxima Korkodilos. Torfrau Theresa Anderlik pariert den Ball von Isabella Klausbruckner, der zu zentral geschossen ist. Ein intensives Spiel von beiden Seiten - es bleibt beim 2:1 für HDI-WAC zur Halbzeitpause.

©Elmaximusmanfredo_photography
©Elmaximusmanfredo_photography

Es beginnt die zweite Hälfte. Maxine Collien schießt von außerhalb des Kreises auf das Tor, der Ball wird abgewehrt, springt hoch und kommt nochmals zu ihr zurück. Die Unparteiische lässt Vorteil spielen und Maxine Collien trift. Das ist der Ausgleich zum 2:2.

Die nächste Strafecke für HDI-WAC wird mutig abgelaufen. Maxine mutiert heute zur gefährlichsten Spielerin am Feld - nächste Aktion: zuerst Stangenschuss, der Ball kommt zu Collien und mit der Rückhand befördert sie den Ball zum 3:2 (31') in das Tor.

3 Minuten Zeit im 3. Viertel für ein weiteres Tor - für wen? 18 Sekunden vor dem Viertelpfiff führt eine unglückliche Attacke von Lena Buchta zur Strafecke für SV Arminen. Doch eine schlechte Hereingabe bringt kein weiteres Tor.

©Elmaximusmanfredo_photography

Noch 12:30 Minuten - dann könnte der Finaleinzug für eine Mannschaft feststehen. Carla Kemper kommt über die rechte Seite gut durch und ihr Torschuss bringt HDI-WAC den Ausgleich zum 3:3.

In Folge wogt das Spiel hin und her - Unterzahl auf beiden Seiten, die keinen Vorteil bringen. Kaum vollzählig trifft Maxine Collien die Innenstange und von dort geht der Ball in das Tor. 4:3 für SV Arminen. Strafecke für HDI-WAC in der 46. Minute, Wiederholungsecke, abgewehrt.

Unterzahl 2 Minuten für HDI-WAC, aber sie nehmen der Torfrau vom Feld. Noch 1 Minute auf der Uhr. Noch 30 Sekunden. Aus! SV Arminen steht im Finale.

Heute haben die gewonnen, die es mehr wollten!

WAC-Co-Coach Robert Buchta nach dem Spiel

Fotos

Weitere Fotos von elmaximusmanfredo_photography unter diesem Link

Die Spiele des BM Bau Damen Masters

Datum Zeit Ort Team 1 Team 2 Ergebnis Halbzeit
Fr, 26.01.2024 18:00 WAL HDI-WAC SV Arminen 3 : 4 2 : 1
Fr, 26.01.2024 20:30 WAL AHTC HC Wiener Neudorf 6 : 1 0 : 0
Sa, 27.01.2024 17:30 WAL AHTC SV Arminen 4 : 1 2 : 0

Das Finale der Damen zeigt der ORF live!

ORF Sport+ überträgt am Samstag um 17:30 das Finale der Damen live.

Livestream

SV Arminen streamt vom gesamten Rohrmax-Cup die Spiele live.

Der Livestream sollte auf 2 Kanälen ausgestrahlt werden - einerseits auf dem YouTube Live-Channel der Arminen und/oder auf dem ÖHV YouTube Live-Channel.

Die Spiele der österreichischen Herren

Kaum von Valencia heimgekehrt, wechseln die Herren von Feldhockey schnell einmal auf Hallenhockey und bereiten sich am Wochenende auf die Hallen-Europameisterschaft vor, die kommende Woche gespielt wird. Ein Monsterprogramm für manche Spieler, die nun seit Weihnachten hockeymäßig unterwegs sind.

Datum Zeit Ort Klasse Team 1 Team 2 Ergebnis Halbzeit
Fr, 26.01.2024 12:00 WAL Herren Österreich SV Arminen 3 : 5 0 : 3
Fr, 26.01.2024 16:30 WAL Herren Rot-Weiß Wettingen Österreich 5 : 8 1 : 4
Sa, 27.01.2024 11:00 WAL Herren Schweiz Österreich 2 : 4 1 : 3
Sa, 27.01.2024 19:15 WAL Herren Kroatien Österreich 4 : 4 :
So, 28.01.2024 14:30 WAL Herren Indonesien Österreich 2 : 3 :

Der gesamte Spielplan für den Rohrmax Cup und das BM Bau Damen Masters