Damen Masters im Rahmen vom Rohrmax-Cup

24.01.2024 geändert vor 2 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Bei den Damen nutzt man den Rohrmax-Cup, aufgrund des engen Terminkalenders, um das Damen-Masters durchzuführen.

AHTC hat sehr souverän der Grunddurchgang absolviert und wird als großer Favorit gehandelt. Der noch regierende Hallenmeister HC Wr. Neudorf kommt im Grunddurchgang nur auf Platz 4 und trifft demzufolge schon in den Halbfinalspielen am Freitag auf AHTC.

Die Spiele des BM Bau Damen Masters

Datum Zeit Ort Team 1 Team 2 Ergebnis Halbzeit
Fr, 26.01.2024 18:00 WAL HDI-WAC SV Arminen 3 : 4 2 : 1
Fr, 26.01.2024 20:30 WAL AHTC HC Wiener Neudorf 6 : 1 0 : 0
Sa, 27.01.2024 17:30 WAL AHTC SV Arminen 4 : 1 2 : 0

Stimmen zum Masters

HC Wiener Neudorf will natürlich den Staatsmeistertitel 2023 verteidigen. Die Aufgabe wird schwer - aber die Ausgangslage ist ähnlich jener im Vorjahr. Obwohl regierender Meister, gehen sie als Außenseiter in das Masters. Die Spiele im Grunddurchgang gingen an den AHTC 1:5 und 0:2 - die Neudorfer Damen konnten in den Spielen nur phasenweise zeigen, wie es gehen könnte.

Die Neudorfer Betreuer sind überzeugt "im Masters werden die Karten neu gemischt und vielleicht explodieren unsere Girls ja endlich einmal zur richtigen Zeit. Sie können es - rufen es aber zu selten ab. Vielleicht geht das Halbfinale ins Shoot-Out - und das können wir ja."

Für AHTC, 4-maliger Feldmeister in Folge, ist es an der Zeit sich endlich auch einmal einen Hallen-Titel zu holen. Seit 1991 wird dieses Ziel bereits verfolgt. Gelangt der Meisterteller 2024 in die Hände der AHTC-Damen?

AHTC-Coach Christian Hoffmann: "Unser Anspruch ist natürlich, dass wir in den Finalspielen unsere Leistung noch einmal toppen. Wir haben den Anspruch, dass wir die Hallensaison ungeschlagen beenden und wollen uns mit gutem Hockey den Meistertitel holen. Wir wissen aber auch, dass Finalspiele oft eigene Gesetze haben und bei den ersten Vier jeder jeden schlagen kann. Es gilt also schon auch darum, fokussiert eine optimale Leistung abzurufen."

SV Arminen will im Halbfinalspiel gegen HDI-WAC den Ball endlich einmal oft genug in das Tor befördern "die Torstangen haben wir in den letzten Spielen oft genug getroffen. Im Masters haben wir das Zielfernrohr richtig eingestellt und werden uns mit Toren belohnen. Es gilt, unser Offensivspiel konsequent bis zum Ende umzusetzen."

Patrick Schmidt, Coach der SV Arminen freut sich darauf in der eigenen Halle, mit eigenem Publikum im Rücken, für Überraschungen zu sorgen: "Alles ist möglich - wir werden jedenfalls alles geben. Wir haben über die Hallensaison unsere Leistung stark verbessert und wollen im ersten Schritt einmal das Finale erreichen und dort dann gewinnen."

WAC-Coach Robert Buchta sieht auch einen Heimvorteil der SV Arminen gegeben "die durch die neue Halle entstandene Grundeuphorie im Verein, werden die Arminen-Damen sicherlich zusätzlich motivieren. Die Spiele gegeneinander im Grunddurchgang waren beide sehr eng. Bei unserer Niederlage im Waldstadion zeigten sich die Schwarz-Weißen brutal effektiv. Beim letzten Spiel im Grunddurchgang (3:1 Sieg WAC) hatten wir nicht viele Chancen zugelassen. Das, und der unserer Meinung nach in der Breite bessere Kader, stimmen uns zuversichtlich, am Ende ins Finale einzuziehen. Wir sind vorbereitet und werden bis zuletzt alles rein legen und in einer mit vielen WAC-Fans vollen Halle kühlen Kopf bewahren!"

Generell ist auch beim WAC die Vorfreude auf das Masters groß. Sie sind ja auch noch mit Prater bei den Relegationsspielen beteiligt und Robert Buchta meint dazu: "Die SV Arminen sind bekannt für eine Top Organisation und wir freuen uns sehr darauf in der neuen Halle zu spielen und generell auf das Wochenende! Auch mit unserer zweiten Mannschaft Prater wollen wir im Relegationsspiel gegen Graz zeigen, was wir drauf haben und als Sieger vom Platz gehen. Die absoluten Favoriten auf den Titel sind diesmal eindeutig die AHTC-Damen. Sie haben einen bärenstarken Grunddurchgang gespielt. Alles andere als ein deutlicher Sieg gegen ein in seiner Meistersaison nicht überzeugendes Neudorfer Team wäre sehr überaschend."

Die Relegationsspiele

Die einen wollen nach oben - die anderen wollen dort bleiben, das gilt für die Relegationsspiele. Können Post SV und Prater den Klassenerhalt schaffen oder kämpft sich HC Graz in der Halle nach 2001 wieder einmal in die Bundesliga? Wo landet Universitas?

Datum Zeit Ort Team 1 Team 2 Ergebnis Halbzeit
Sa, 27.01.2024 14:00 WAL Prater HC Graz 2 : 1 0 : 0
So, 28.01.2024 10:00 WAL Post SV Universitas 8 : 0 5 : 0

Das Finale der Damen zeigt der ORF live!

ORF Sport+ überträgt am Samstag um 17:30 das Finale der Damen live.

Livestream

Weiters versucht SV Arminen vom gesamten Rohrmax-Cup die Spiele live zu streamen. Die dafür notwendige Hardware - allen voran ein automatisiertes Kamerasystem - wurde installiert, allerdings ist alles noch sehr rudimentär eingestellt, und muss in den nächsten Wochen noch richtig kalibriert werden.

Es ist daher ein echter Testlauf und noch ist etwas unklar, wie und ob die Premiere auch wirklich gut funktioniert.

Der Livestream sollte auf 2 Kanälen ausgestrahlt werden - einerseits auf dem YouTube Live-Channel der Arminen und/oder auf dem ÖHV YouTube Live-Channel.

Die Spiele der österreichischen Herren

Kaum von Valencia heimgekehrt, wechseln die Herren von Feldhockey schnell einmal auf Hallenhockey und bereiten sich am Wochenende auf die Hallen-Europameisterschaft vor, die kommende Woche gespielt wird. Ein Monsterprogramm für manche Spieler, die nun seit Weihnachten hockeymäßig unterwegs sind.

Datum Zeit Ort Klasse Team 1 Team 2 Ergebnis Halbzeit
Fr, 26.01.2024 12:00 WAL Herren Österreich SV Arminen 3 : 5 0 : 3
Fr, 26.01.2024 16:30 WAL Herren Rot-Weiß Wettingen Österreich 5 : 8 1 : 4
Sa, 27.01.2024 11:00 WAL Herren Schweiz Österreich 2 : 4 1 : 3
Sa, 27.01.2024 19:15 WAL Herren Kroatien Österreich 4 : 4 :
So, 28.01.2024 14:30 WAL Herren Indonesien Österreich 2 : 3 :

Der gesamte Spielplan für den Rohrmax Cup und das BM Bau Damen Masters