Österreich holt Bronze bei der Hallen-EM

11.02.2024 geändert vor 1 Woche
von Sabine Blemenschütz

Natürlich sensationell Bronze zu holen. Ein tolles Gefühl, und ich freue mich auf die weitere Zeit.

Turnierfazit von Head Coach Sven Lindemann
Österreichs Damen holen Bronze bei der Hallen-EM

BRONZE!

Österreich setzt sich mit 3:1 gegen Spanien durch und holt sich nach 1998 endlich wieder eine EM-Medaille. Tschechien und Belgien erspielen sich gestern noch die letzten beiden WM-Tickets und platzieren sich auf den Plätze 5 und 6.

Mit einem 3:2 Finalsieg und einem entscheidenden Last-Minute-Goal über Polen wird Deutschland Europameister.

Spielbericht AUT vs. ESP 3:1 (0:0)

Spanien startet sehr offensiv in das Spiel und drängt früh die österreichische Verteidigung an. Aber Österreich behält die Ruhe. Sie erspielen sich die erste Strafecke und Johanna Czech trifft den Körper einer Spielerin auf der Linie. Dafür gibt es 7 Meter und dieses Mal probiert es Marianne Pultar, aber auch sie vergibt diese Chance. Die 7 Meter bei dieser Europameisterschaft sind kein Vorteil für die Red Foxes.

Spanien kommt zu einer Großchance nach einem Sololauf einer spanischen Stürmerin. Aber Stella van Rahden ist aufmerksam und klärt diese Situation mit ihrer Routine. 10 Minuten ohne Torerfolg.

Stella van Rahden mit einer sensationellen Leistung gegen Spanien

Gutes Aufbauspiel der Red Foxes, aber die Aktion erreichen nicht den gegnerischen Schusskreis. Starker Rückhandschlenzer von Spanien - Stella van Rahden pariert mit dem Handschuh. Die Spanierinnen wirken etwas agiler und druckvoller und kommen zu einigen Torchancen. Stella van Rahden gibt ihrer Mannschaft einen starken Rückhalt und hält was es zu halten gibt.

Österreich muss unbedingt eine Schippe drauflegen, wenn sie in diesem Spiel ein Tor erzielen wollen. Im Moment rettet Stella van Rahden der Mannschaft das zu Null. Die Red Foxes lassen sich den Ball einfach zu oft vom eigenen Schläger nehmen. Spanien setzt konsequent nach und erkämpft sich viel mehr Ballbesitz.

Starke österreichische Aktion nach Anpfiff der zweiten Halbzeit - Querpass auf Katharina Proksch und ihr Stecher wird von der spanischen Torfrau abgewehrt.

Fiona Felber mit Pass nach links auf Katharina Bauer und ihr Ball vor das Tor findet Daria Buchta, die dreht sich über ihre Vorhand aus, wird bedrängt von 3 Gegenspielerinnen, setzt sich durch und erzielt das wichtige 1:0.

Wie gewonnen so zerronnen: mit der nächsten Angriffsaktion erzielt Spanien, unter Protest der Red Foxes - sie reklamieren, dass der Ball hoch gespielt wurde - das 1:1.

In der 33. Minute startet Fiona Felber einen Sololauf und kommt mit einem herrlichen Haken durch die spanische Verteidigung in den gegnerischen Kreis. Ein schneller Schuss aus dem Handgelenk und es steht 2:1 für Österreich.

Jetzt nur nicht gleich wieder ein Gegentor kassieren - und beinahe verschrien - aber die Red Foxes klären die gefährliche Kontersituation.

Noch 3 Minuten auf der Uhr und es gibt Strafecke für Spanien, aber Stella van Rahden im Hinausrutschen zur Stelle. Für Spanien sind mittlerweile 6 Feldspielerin am Spielfeld - sie verzichten auf die Torfrau, um mehr Druck erzeugen zu können. Aber Österreich stemmt sich dagegen. Allen voran Johanna Czech, die immer wieder mit ihrer umsichtigen und ruhigen Art die Fäden in der österreichischen Verteidigung zieht.

Der Ball wird auf Helene Herzog an der Mittellinie gespielt. Sie kann sich gegen ihre Gegenspielerin durchsetzen, zieht unter Bedrängnis auf das leere spanische Tor und erhöht auf 3:1 für Österreich. Die Red Foxes überstehen die letzte Spielminute und freuen sich gemeinsam mit Hockey-Österreich über die Bronzemedaille.

Fans freuen sich mit Daria Buchta und Katharina Bauer

Wir sind mega happy. Wir haben natürlich gehofft, dass es eine Medaille wird. Aber nach diesem harten Match freuen wir uns natürlich umso mehr, die Bronzemedaille mit nach Hause zu nehmen.

Kapitänin Miriam Gerö nach dem Spiel gegen Spanien

Endplatzierung

Platz Team Bem.
1. Deutschland Europameister
2. Polen
3. Österreich
4. Spanien
5. Tschechien
6. Belgien
7. Ukraine
8. Schweiz
9. Türkei Abstieg
10. Italien Abstieg

Spiele der österreichischen Mannschaft

Datum Zeit Ort Klasse Team 1 Team 2 Ergebnis Halbzeit
Do, 08.02.2024 11:15 Berlin (GER) Damen Österreich Italien 4 : 0 3 : 0
Do, 08.02.2024 17:15 Berlin (GER) Damen Österreich Schweiz 3 : 2 1 : 0
Fr, 09.02.2024 17:15 Berlin (GER) Damen Österreich Ukraine 1 : 1 0 : 0
Sa, 10.02.2024 09:00 Berlin (GER) Damen Polen Österreich 1 : 1 0 : 1
Sa, 10.02.2024 20:00 Berlin (GER) Damen Österreich Deutschland 0 : 7 0 : 4
So, 11.02.2024 12:30 Berlin (GER) Damen Platz 3: Österreich Spanien 3 : 1 0 : 0

Fotos

Alle Fotos von diesem Event werden von (c) Wordlsportpics unter diesem Link zur Verfügung gestellt.

LIVESTREAM auf EuroHockeyTV

Alle Spiele der Europameisterschaft werden auf https://www.eurohockeytv.org/ übertragen. Der Event-Pass kostet €9,99 und kann unter folgendem Link erworben werden.