EuroHockey Women’s Indoor Championship

04.02.2024 geändert vor 2 Monaten
von Sabine Blemenschütz

Die Hallenhockey-Europameisterschaft der Damen findet in Berlin, Deutschland statt. Vom 08.02. bis zum 11.02. spielen 10 Teams um den Europameistertitel.

Aufgrund der guten Ergebnisse der letzten Europameisterschaft, geht Österreich als #4 in Europa in das Rennen. Sie spielen das erste Spiel der EM am Donnerstag um 11:15 Uhr gegen Italien, als #13 die vermeintlich einfachsten Gegnerinnen, sollten kein Hindernis für einen guten Einstieg in das Turnier sein.

Das große Ziel ist es, endlich wieder eine Medaille bei einer EM zu holen, die letzte EM-Medaille in Bronze gab es 1998. Das Abschneiden bei der WM 2023 lässt diese Hoffnung jedenfalls als durchaus berechtigt erscheinen. Die nominierte Mannschaft weist kaum Änderungen zum WM-Kader auf. Lediglich Marta Laginja hat ihren Rücktritt bekanntgegeben.

Auf der Trainerbank gibt es allerdings ein neues Gesicht - Head-Coach Sven Lindemann wird die Mannschaft erstmals zu einem großen internationalen Hallenturnier führen.

2 Gruppen mit je 5 Teams

Pool A Pool B
BEL AUT
CZE ITA
GER POL
ESP SUI
TUR UKR

Der Modus funktioniert so, dass zunächst einmal in der Gruppe jeder gegen jeden spielt - also 4 Gruppenspiele. Die Gruppenphase endet am 10.02. vormittags.

Am selben Tag geht es bereits in die heiße Phase - die Erst- und Zweitplatzierten der beiden Gruppen treffen dann im Kreuzspiel aufeinander. Die Halbfinale finden jeweils am 10. Februar statt, das erste um 18:35 Uhr, das zweite um 20 Uhr.

Die Dritt- und Viertplatzierten spielen um die Plätze 5-8. Die Letztplatzierten jeder Gruppe spielen nur mehr um die Plätze 9./10. und steigen ab. Den Abschluss findet das Turnier letztendlich mit dem Finale am 11. Februar um 14 Uhr.

Ein Spiel dauert 40 Minuten. Gespielt wird, wie im Hockey üblich, in vier Vierteln mit je 10 Minuten. Bei Unentschieden nach Spielende in den Kreuz- und Platzierungsspielen folgt ein Shootout. Hallenhockey ist die perfekte Unterhaltung. Viele Tore, jede Menge Action, kurzweilige Spiele und österreichische Titelchancen.

Qualifikation für die Weltmeisterschaft

Bei dieser Europameisterschaft ist nicht nur entscheidend, wer welchen Platz bei der EM erreicht, sondern es geht vor allem auch um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft, die bereits 2025 wieder ausgetragen wird. Normalerweise findet die Weltmeisterschaft nur alle 4 Jahre statt, aber pandemiebedingt wurde die WM 2021 erst im Februar 2023 ausgetragen.

Um einen Platz bei der WM erreichen zu können, muss Vize-Weltmeister Österreich einen Platz unter den Top 6 erreichen.

©Worldsportpics
2023-Vizeweltmeister-Halle

Der Kader für die Hallen-EM

Head-Coach Sven Lindemann hat sich für folgenden EM-Kader entschieden:

Name Position
van Rahden, Stella GK
Streb, Michaela GK
Czech, Johanna V
Gerö, Miriam V
Kemper, Carla V
Kern, Laura M
Felber, Fiona M
Bauer, Katharina S
Buchta, Daria S
Proksch, Katharina S
Pultar, Marianne S
Herzog, Helene S

Auf Abruf: Mayer Luisa und Klaus Sophia

©Worldsportpics

Wir zielen darauf ab, mit einem Sieg gegen Italien stark ins Turnier zu starten. Zunächst wird eine kontrollierte Defensivarbeit entscheidend sein, gefolgt von koordinierten Angriffen, um Tore zu erzielen, in Führung zu gehen und das Spiel sicher zu gestalten. Unsere Gruppe stellt eine beachtliche Herausforderung dar. Die Ukraine hat in den letzten Jahren auf Turnieren sehr eingespielt gewirkt, da sie schon lange mit vielen der gleichen Spielerinnen zusammenspielen, was in der Halle natürlich ein großer Vorteil ist. Italien ist schwer einzuschätzen. Die Schweiz betrachte ich als starkes, aber schlagbares Team auf Augenhöhe. In der anderen Gruppe ist Deutschland wahrscheinlich der Favorit, alles andere würde mich überraschen. Auch Tschechien könnte eine Rolle spielen, aber wir wissen, dass sie schlagbar sind. Für uns ist das jedoch nebensächlich; wir konzentrieren uns auf unsere Leistung und streben den Einzug ins Halbfinale an.

Head Coach Sven Lindemann über den Turnierauftakt und die Gruppen bei der EM

Spiele der österreichischen Mannschaft

Datum Zeit Ort Klasse Team 1 Team 2 Ergebnis Halbzeit
Do, 08.02.2024 11:15 Berlin (GER) Damen Österreich Italien 4 : 0 3 : 0
Do, 08.02.2024 17:15 Berlin (GER) Damen Österreich Schweiz 3 : 2 1 : 0
Fr, 09.02.2024 17:15 Berlin (GER) Damen Österreich Ukraine 1 : 1 0 : 0
Sa, 10.02.2024 09:00 Berlin (GER) Damen Polen Österreich 1 : 1 0 : 1
Sa, 10.02.2024 20:00 Berlin (GER) Damen Österreich Deutschland 0 : 7 0 : 4
So, 11.02.2024 12:30 Berlin (GER) Damen Platz 3: Österreich Spanien 3 : 1 0 : 0

LIVESTREAM auf EuroHockeyTV

Alle Spiele der Europameisterschaft werden auf https://www.eurohockeytv.org/ übertragen. Der Event-Pass kostet €9,99 und kann unter folgendem Link erworben werden.